Der Weg
     ist
 das Ziel

 
 
 AKTUELL
 KURSE
 BILDER
 Betriebliche
 Gesundheitsförderung
 KRANKENKASSEN
 PRESSE
 LINKS
 KONTAKT
 
 

Tai Chi Chuan

alternative Schreibweise: Tai Chi, Taichi, Taiji, Taichi Chuan, Taijiquan, Tai Ji Quan

Tai Chi ist auf den ersten Blick eine meditative chinesische Bewegungskunst.
Daher wird es auch oft als Meditation in der Bewegung bezeichnet.

Der tiefere Sinn des Tai Chi erschliesst sich eigentlich schon aus seiner Bezeichnung:
Tai Chi bedeutet soviel wie „das oberste, höchste Prinzip“,
Chuan bedeutet „Faust“.
Da Tai Chi seinen Ursprung in der Selbstverteidigung hat, so könnte man Tai Chi Chuan auch als
höchste Form des Faustkampfes“ frei übersetzen.

Tai Chi wurde auch durch den Daoismus (Taoismus) massgeblich beeinflusst, einer Art Weltanschauung,
deren Ursprung aus der philosophischen, ganzheitlichen Sichtweise des alten China stammt.
Das Dao (Tao), der Weg, wird mit Wasser verglichen, ebenso die Bewegungen im Tai Chi – fließend,
weich ohne harten Widerstand, passt sich seiner Umgebung und den Gegebenheiten ständig an
– jedoch eine Kraft, die sich letztendlich auch durch ihre Beständigkeit durchsetzt.

Medizinische Untersuchungen haben die stark gesundheitsfördernde Wirkung des Tai Chi bewiesen.
Mittlerweile wird es auch bei uns als Gesundheitsvorsorge von den Krankenkassen nach § 20 SGB V
anerkannt und gefördert.


Tai Chi eignet sich für alle Altersgruppen - egal ob Frauen oder Männern, ohne dass eine bestimmte sportliche
Fitness vorausgesetzt wird.

Entspannen, loslassen, sinken, nachgeben, fühlen, aufnehmen und erwidern sind einige der hauptsächlichen Themen
im Tai Chi.
Der Gleichgewichtssinn wird sehr stark gefördert, da eines der Grundprinzipien im Tai Chi die innere Mitte ist,
diese gilt es zu halten – bei jeder Bewegung. Es stärkt den Körper ohne ihn hart zu machen und hält ihn beweglich
und geschmeidig bis ins hohe Alter.
Zudem wirkt sich das Tai Chi-Üben auch sehr positiv auf die Meridiane (Energieleitbahnen) und somit auf den
Qi-Fluss (Energie-Fluss) aus. Hier tritt auch der zweite Ursprung - das Qi Gong - deutlich hervor.

Die Bewegungen im Tai Chi sind in erster Linie weich, langsam und fließend. Doch gibt es durchaus auch schnelle,
dynamische Bewegungen, die sich wieder mit langsamen abwechseln. Das hängt vom entsprechenden Stil ab.
Im Tai Chi werden in erster Linie einzelne Bewegungsbilder erlernt, die die Gegensätzlichkeiten aus dem Yin-Yang
Prinzip vereinen.
Aus der Abfolge der aneinander gereihten Bewegungsbildern, ergibt sich dann eine so genannte Form, die manchmal
sogar tänzerisch anmutet. Die einzelnen Bewegungen und verschiedenen Formen sind traditionell festgelegt und
haben eine genaue Bedeutung, deren Ursprung in der Selbstverteidigung liegt.

Tai Chi wird den inneren Kampfkunst-Stilen zugeordnet. Die praktische Anwendung kann in Partnerübungen, dem
Tui Shou (klebende Hände oder Push Hands) geübt werden, hier werden die erlernten Techniken dann zur
Selbstverteidigung angewandt. Die Kraft des Gegners wird umgelenkt, neutralisiert und/oder man versucht sich diese
Kraft zu Eigen zu machen um sie so auch gegen seinen Angreifer einzusetzen – sie wieder zurückgeben.

Über die Jahrhunderte haben sich viele verschiedenen Stile entwickelt, die sich nach außen hin unterscheiden,
jedoch auf den selben, bereits oben beschreiebenen Grundprinzipien basieren.

   

Tai Chi Chuan-Stile:

- Yang (alter und neuer Stil)
- Wu (in der Tradition des Chen- und Yang-Stils)
- Chen
- Sun
- Wu (in der Tradition des Zhao Bao-Stils)
- Wudang
- Zhao Bao (gilt mittlerweile wohl als der älteste bekannte Stil)


   

Tai Chi Waffen-Formen:

In den verschiedenen Tai Chi-Stilen wurden auch viele Waffenformen entwickelt, z.B.:

- Speer (Qiang)
- Langstock, Kurzstock (Gun)
- Säbel (Dao)
- Schwert (Jian)
- Fächer (Shan)


   

Tai Chi Partner-Formen:

Im Tui Shou (klebende Hände oder Push Hands) werden die verschiedenen Tai Chi-Techniken im
partnerschaftlichen Üben angewandt. Eine sehr wirkungsvolle Art der Selbstverteidigung.




Aktuelle, derzeit laufende Kurse:

Montag
   20:00 - 21:00 Uhr, Tai Chi Chuan, Basics - (Anfänger und Fortgeschrittene) im Martinusheim,
   Dreifaltigkeitsweg 21 in Ulm-Wiblingen
   mehr Infos und Anmeldung unter Tel.: 07305-1780475 oder info@wushu-ulm.de

Dienstag
   19:30 - 20:30 Uhr, Tai Chi Chuan (Zhao Bao-Stil), 16-er Kurz-Form - (nur Fortgeschrittene) im Martinusheim,
   Dreifaltigkeitsweg 21 in Ulm-Wiblingen
   Einstieg nur noch auf Anfrage unter Tel.: 07305-1780475 oder info@wushu-ulm.de

Donnerstag
   18:00 - 19:00 Uhr, Tai Chi - Speer, 16-er Kurz-Form - (nur Fortgeschrittene) TSV Erbach, Fitnesshalle (Erlenbachhalle)
   Jahnstrasse 28 in Erbach
   AUSGEBUCHT

Freitag
   09:00 - 10:00 Uhr, Tai Chi Chuan, Basics - (Anfänger und Fortgeschrittene) Karate-Dojo Taikikan,
   Drackensteiner Str. 105 in Bad Ditzenbach/Gosbach
   mehr Infos und Anmeldung unter Tel.: 07305-1780475 oder info@wushu-ulm.de

   

Privatkurse und Einzelunterricht auf Anfrage

   

Meine Tai Chi- und Qi Gong-Kurse sind von den Krankenkassen als Primärprävention gemäß
§ 20 SGB V anerkannt.

   

weitere Infos ... Apotheken Umschau: Tai Chi-Video, leichte Übungen für Anfänger
weitere Infos ... Apotheken Umschau: die Pflege des Qi
weitere Infos ... Apotheken Umschau: Tipps für Entspannung und Wellness
weitere Infos ... Apotheken Umschau: Stress, Wege zur Gelassenheit

   
Copyright © 2018 Alexander Schuster